SUEWE.DE
Anzeigenannahme Mediadaten Print Prospektverteilung Impressum

Lustvolle Nadelstiche

„22. Tattoo Convention Karlsruhe“ von 10. bis 12. März / Verlosung

Karlsruhe / Messe. Die Festhalle in Durlach zieht drei Tage lang Top-Tätowierer, ihre Fans und viele Schaulustige aus einem großen Umkreis an. Von Freitag bis Sonntag, 10. bis 12. März, kommen sie alle zur „22. Tattoo Convention Karlsruhe“ in die Kanzlerstraße 13. Das Messemotto: „Bunte Haut im Zeichen der Karlsruher Pyramide.“ Wir verlosen Freikarten.

Die einen stehen auf lustvolle Nadelstiche und bleibende Erinnerungen, die anderen wollen „nur“ ihr Motiv auf ihrer Haut sehen. Schön bunt oder schwarz.

Die über 70 Tätowierer reisen unter anderem aus Bali, Indien, Thailand, Lombok, Ungarn, Rumänien, Spanien und aus ganz Deutschland an. „Die dreitägige Messe ist damit so international wie noch nie zuvor“, verspricht der Veranstalter von DSI Events.

Das Programm abseits der Tattoo-Stände bleibt umfangreich. Shows und Contests auf der Bühne, Accessoires, neue Trends und Streetwear-Kollektionen, die Besucher bekommen viel geboten.

Mit zehn Euro pro Person bleibt der Ticketpreis stabil. Kinder unter 14 Jahren bleiben frei.

Öffnungszeiten: Freitag von 15 bis 24, Samstag, 12 bis 24 Uhr und Sonntag , 12 bis 20 Uhr.

Weitere Infos auf www.tattooconvention-karlsruhe.de.

Mitmachen & gewinnen: Wir verlosen für die 22. Tattoo Convention Eintrittskarten. Stichwort: „Lustvolle Nadelstiche“. Teilnahme per Postkarte, Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, oder ticket-gewinnen@suewe.de.  Teilnahmeschluss: Montag, 6. März, um 12 Uhr. (wehe)
zum Seitenanfang

„It`s Glenn Miller Time“

Glenn Miller Orchestra am Mittwoch, 15. März, Bürgerzentrum Bruchsal

Swing. Eine sehenswerte Show voller Sweet und Swing Sound der 30er und 40er Jahre macht seine Tour durch Deutschland. Am Mittwoch, 15. März, wird das Glenn Miller Orchestra unter der Leitung von Will Salden, um 20 Uhr einen Halt im Bürgerzentrum in Bruchsal einlegen. Es tritt mit iseinem neuen Programm „It´s Glenn Miller Time“ auf. Das „Wochenblatt“ verlost Freikarten.

Pro Jahr hat das Orchester das Vergnügen mehr als140 Auftritte zu bestreiten, die das Ensemble von West- über Osteuropa bis nach Israel und sogar bis nach Sibirien führen.

Die Big Band ist mit vier Trompeten, vier Posaunen, fünf Saxophonen, einer Klarinette, Bass, Schlagzeug und Piano ausgestattet. Die Sängerin verspricht Gänsehautmomente. Auch die Close Harmony Group des Glenn Miller Orchestra, die Moonlight Serenaders, werden an diesem Abend auftreten. Das Publikum darf sich auf Hits wie „In The Mood“, „String of Pearls“ und „Pennsylvania 6-5000“ freuen.

Der Kartenvorverkauf läuft über die Touristeninformation in Bruchsal beim Bürgerzentrum. Tickets gibt es auch unter der Nummer 07251 5059461.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.glenn-miller.de. 

Nicht entgehen lassen

Wir verlosen Karten für das Glenn Miller Orchestra am Mittwoch, 15. März, im Bürgerzentrum in Bruchsal. Zur Teilnahme eine Postkarte mit dem Stichwort „Glenn- Miller Time“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe schicken oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de senden. Einsendeschluss ist am Montag, 6. März, um 10 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. (ps/lela)


zum Seitenanfang

Die Verrückten leben unter uns

Paul Panzer am Freitag, 10. März, in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe

Comedy. „Wir haben alle einen Dachschaden, die Frage ist nur, bei wem regnet es schon rein?“ So ein Spruch des bekannten Stand-up-Comedian und Schauspielers Paul Panzer, der im wahren Leben eigentlich Dieter Tappert heißt. Am Freitag, 10. März, um 20 Uhr, kommt er mit seinem aktuellen Programm „Invasion der Verrückten“ nach Karlsruhe, in die Schwarzwaldhalle. Das „Wochenblatt“ verlost Karten.

Die „Invasion der Verrückten“ ist dabei keine typische Invasion in dem Sinne. Die „Verrückten“ leben schon längst unter uns, manche sind mehr betroffen, manche weniger, so die Meinung von Panzer. Und so erzählt er in seinem Programm brandneue Geschichten um das Leben des kleinen Mannes. Erfahrungen in der Familie, mit seiner Frau Hilde und seinem angeblich missratenen Sohn Bolle, dürfen da natürlich nicht fehlen. Als ihn Hilde zum Beispiel auf eine Esoterikermesse mitschleppt, muss sich der arme Panzer nicht nur mit Leuten herumschlagen, die die Kraft der Klangschale nutzen, sondern trifft auch noch völlig perplex auf Menschen, die an Ufos glauben.

Sein typischer Sprachfehler das „s“ wie „tz“ auszusprechen, seine Hornbrille, Blümchenhemd und Hosenträger sowie seine naive Art sorgen auf eine sympathische, urkomische Art für reichlich Lacher. Weitere Informationen und Tickets unter www.s-promotion.de. 

Beste Unterhaltung

Wir verlosen Karten für Paul Panzer am Freitag, 10. März, in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe. Zur Teilnahme eine Postkarte mit dem Stichwort „Dachschaden“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe schicken oder das Stichwort per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de senden. Einsendeschluss ist Montag, 27. Februar, um 10 Uhr. (km)


zum Seitenanfang

zurück