SUEWE.DE
Anzeigenannahme Mediadaten Print Prospektverteilung Impressum

Vollgas mit Elektro-Karts

Erster „Wochenblatt Kürbis Cup“ – Fahren für einen guten Zweck

Maximiliansau. Gas geben für einen guten Zweck: Die schnellsten „Wochenblatt“-Leser kämpfen auf der Kartbahn des Kart- und Eventcenters Spielmann am Samstag, 29. Oktober, um 15 Uhr um den ersten „Wochenblatt Kürbis Cup“. Davor gibt es am Samstag, 8., und Sonntag, 9. Oktober jeweils um 11 und 15 Uhr Qualifikationsrennen, ebenso am Samstag, 15. Oktober und Sonntag 16. Oktober sowie am Samstag, 22. Oktober und Sonntag, 23. Oktober.
Ein Teil des Startgeldes wird als  Spende der Stadt Wörth zufließen. Wörths Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche übernimmt die Schirmherrschaft über den Cup.
Und auch die Preise können sich sehen lassen: Dem Sieger winkt eine Reise für zwei Personen im Wert von  rund 2000 Euro, dem Zweitplatzieren ein Eis-Kartfahren für zehn Personen inklusive Essen und Trinken  im Wert von 1000 Euro, und der Bronzemedaillengewinner erhält eine Stunde Hallenmiete für rund 500 Euro.
Auf der 600 Meter langen In- und Outdoorstrecke kann man sich mit den Elektro-Karts duellieren. Ein Rennen mit den Elektro-Flitzern dauert zehn Minuten. Durch die Beschränkung der Rennzeit und dadurch, dass nicht alle Karts gleichzeitig auf der Strecke sind, sind immer genügend Fahrzeuge für die Kunden vorhanden. Derzeit zählt die Flotte 18 Karts, eine Erweiterung ist geplant. Ein weiterer Clou: Die Motorenleistung kann elektronisch auf die Fahrkünste und das Leistungsvermögen eingestellt werden. Kinder fahren mit deutlich verringerter Leistung, um deren Sicherheit zu gewährleisten. Jugendliche bekommen mehr Power und Erwachsene können mit der vollen Motorenleistung über die Piste brettern.
„Wir können den Zustand der Karts elektronisch überwachen und sie auch herunterregeln, wenn es nötig sein sollte. Die Sicherheit steht bei uns im Vordergrund“, erklärt Janos Flick vom Eventcenter, das insgesamt fünf Mitarbeiter hat. Neben der Kartbahn haben Kinder auch die Möglichkeit, mit Mini-Quads auf einer Außenstrecke des Eventcenters Gummi zu geben.
Je nachdem, ob der Outdoorteil wegen des Wetters genutzt werden kann, gehen maximal 14 oder zwölf Teilnehmer pro Gruppe in die Rennen.
Die Teilnehmer fahren zehn Minuten lang Qualifikation, die Startaufstellung erfolgt nach den Rundenzeiten. Die Qualifikationsrennen gehen über 20 Runden. Der jeweilige Sieger ist für das Finale qualifiziert. Das Finale wird dann mit den zeitschnellsten Fahrern komplettiert. Das Startgeld für ein Qualifikationsrennen und das Finale beträgt insgesamt 27 Euro. Gefahren wird in umweltfreundlichen Elektrokarts der Marke Rimo, die in Deutschland produziert wurde. (ua/sh)
Teilnahme und Information: Die Anmeldung für den Kürbis Cup ist bereits möglich, entweder telefonisch unter 07271 9892400 oder per E-Mail an maxiau@kart-eventcenter.de.
zum Seitenanfang

zurück